Zusatzbaubeschreibung für Doppel- und Reihenhäuser

Abweichungen Doppelhaushälfte udn Reihenhaus

Nachstehend werden die Abweichungen bei einer Doppelhaushälfte und Reihenmittel bzw. Reihenendhaus gegenüber der vorstehenden Bau- und Ausstattungsbe- schreibung für Einfamilienhäuser beschrieben. Diese gelten ergänzend oder abweichend. Maßgeblich für die Gültigkeit des Nachstehenden ist die Benennung des Hauses im Angebot und Planungs- und Hausauftrag.

Außenwände Doppelhaushälfte

Titel 4.11 Kompletthaus Belagsfertig Ausbauhaus

Die Außenwände werden aus Porenbeton oder Hochlochziegeln mit einem Lambdawert von 0,09 (W/mK) in einer Stärke von 36,5 cm ausgeführt. Die Kommunwand zur Nachbardoppelhaushälfte wird in Kalksandstein in einer Stärke von 24 cm ausgeführt. Im ungedämmten Dachboden wird die Kommunwand in Porenbeton oder Hochlochziegeln in gleicher Stärke ausgeführt.
Sollte die Nachbardoppelhaushälfte nicht in einem engen zeitlichen Zusammenhang gebaut werden, muss die Kommunwand zusätzlich vorübergehend gedämmt werden. Diese Kosten sind nicht enthalten und müssen bei Bedarf gegen Aufpreis ausgeführt werden. Der Auftragnehmer erstellt hierzu gerne ein Angebot.

Außenwände Reihenhaus

Titel 4.11 Kompletthaus Belagsfertig Ausbauhaus

Die Außenwände werden aus Porenbeton oder Hochlochziegeln mit einem Lambdawert von 0,09 (W/mK) in einer Stärke von 36,5 cm ausgeführt. Die Kommunwände des Reihenmittelhauses sowie die Kommunwand des Reihenendhauses werden aus Kalksandstein in einer Stärke von 24 cm hergestellt. Im unge- dämmten Dachboden wird die Kommunwand in Porenbeton oder Hochlochziegeln in gleicher Stärke ausgeführt.

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz